Unterricht bei außergewöhnlichen Witterungsverhältnissen

von Karin Hantschel

Unsere Schule ist auch bei außergewöhnlichen wetterbedingten Umständen (z.B. Glatteis/Schneefall, Windbruch) in der Regel geöffnet, so dass Unterricht erteilt werden kann. Mehr darüber können Sie unserem „Kälteplan“ entnehmen.

Sollte es in Ausnahmefällen zu einer Schließung der Schule kommen, werden wir dies unmittelbar nach der Entscheidung an dieser Stelle bekanntgeben.

Schulschließung

Wenn bei besonders außergewöhnlichen Witterungsverhältnissen ein Schülertransport aus Sicherheitsgründen überhaupt nicht gewährleistet ist, wird bzw. bleibt die Schule geschlossen.

Die Entscheidung über eine Schließung trifft in diesem Falle die Schulleitung aufgrund von Unwetterwarnungen z. B. im Rundfunk, nach einer Beratung mit der für den Schülertransport verantwortlichen Kreisverwaltung Mainz-Bingen oder mit dem zuständigen Verkehrsträger.

Die Information über die Schließung der Schule wird unmittelbar nach der Entscheidung auf der Website der Schule veröffentlicht sowie auf dem Weg einer bestehenden Telefonkette in Umlauf gebracht.

Am Eingang zum Schulgebäude wird durch ein Plakat über die aktuelle Schließung der Schule informiert.

Der Text auf der Website wie auf dem Plakat lautet in diesem Fall:

Wegen der gefährlichen Wetterlage bleibt die Schule heute geschlossen.

Die Schulleitung

Sollten im Verlauf eines Unterrichtstages außergewöhnlich schwierige Witterungsverhältnisse in der Region auftreten, so gilt folgendes: Wenn die Verkehrsträger oder das Ministerium entsprechende Informationen oder Anweisungen geben, dass der Unterricht vorzeitig geschlossen werden soll, weil die Verkehrsverbindungen nicht über den ganzen Tag aufrecht erhalten werden können, werden die Schülerinnen und Schüler rechtzeitig auf den Heimweg bzw. auf die Heimfahrt mit den öffentlichen Verkehrsmitteln entlassen. Dies gilt in diesem Falle auch für die Ganztagskinder.

Zurück