AG-Liste

Die aktuell angebotenen Arbeitsgemeinschaften können Sie hier einsehen.

 

Im folgenden stellen sich einige AGs genauer vor:

 

AG Soziales Engagement

 

Seit dem Schuljahr 2013/2014 bietet unsere Schule die AG „Soziales Engagement“ an. Das Besondere dabei ist, dass die AG nicht in der Schule stattfindet, sondern direkt in den sozialen Einrichtungen. Wir haben mittlerweile 24 Einrichtungen aus verschiedenen sozialen Bereichen, die mit uns zusammenarbeiten, die Schülerinnen und Schüler sinnvoll beschäftigen und betreuen. Aktuell nehmen im Schuljahr 2016/2017 11 Schülerinnen und Schüler an der AG teil.

Dieses außerunterrichtliche Angebot hat das Ziel, soziale Kompetenz durch eigenes Erleben und Erfahren im Umgang mit Menschen zu vermitteln. Die Schülerinnen und Schüler haben die Wahl, ob sie lieber mit älteren oder jüngeren Menschen zusammenkommen. Die Handlungsmöglichkeiten und Aufgabenschwerpunkte hängen von der jeweiligen Einrichtung ab. Prinzipiell geht es aber darum, Mitmenschen im Alltag zu unterstützen, bei kreativen Tätigkeiten mitzuwirken, zu kommunizieren oder Lerninhalte anzubieten.

Die Schülerinnen und Schüler gehen an einem frei wählbaren Nachmittag einmal pro Woche für ca. 1,5 Stunden in die soziale Einrichtung und beteiligen sich dort aktiv an der Betreuung. Die Einrichtung ist ihrerseits dafür verantwortlich, dass die Jugendliche/der Jugendliche eine Fachkraft zugewiesen bekommt, damit fachliche Hilfe und Sicherheit gewährleistet sind. Beide Seiten – sowohl die SchülerInnen und der Arbeitgeber – sollen von diesem Angebot profitieren. Deshalb eignet sich die AG für Schülerinnen und Schüler der Klassen 8 bis 12, die eigenverantwortlich, respektvoll, verlässlich und engagiert auftreten.

Natürlich sind die Kinder bei ihrem Einsatz wie bei allen anderen schulischen Veranstaltungen versichert.

Ich will nun noch kurz den zeitlichen Ablauf der AG darstellen. Die Schülerin bzw. der Schüler entscheidet sich für eine soziale Einrichtung in unmittelbarer Nähe. Der Kontakt wird durch uns hergestellt. Bis zu den Herbstferien hat man dann Zeit, den Arbeitgeber kennenzulernen, ein Vorstellungsgespräch zu führen und beim Arbeitsplatz zu hospitieren. Kommt es danach zur Zusammenarbeit, findet die AG nach den Herbstferien bis zu den Sommerferien einmal wöchentlich statt.

Abschließend sei noch zu erwähnen, inwiefern die Jugendlichen von der AG „Soziales Engagement“ profitieren. Die persönlichen Erfahrungen und sozialen Kompetenzen, die hierbei erworben werden, liegen auf der Hand. Es kann sehr beglückend sein, wenn man die Dankbarkeit der bedürftigen Menschen spürt. Zusätzlich bekommt jede Schülerin/jeder Schüler einen Arbeitsnachweis vom Arbeitgeber ausgestellt, mit dem man bei späteren Bewerbungen punkten kann. Außerdem wird das soziale Engagement im Schulzeugnis positiv vermerkt.

Wer Interesse an unserer AG „Soziales Engagement“ hat, setzt sich bitte mit uns in Verbindung:

 

Paul Leible, betreuende Lehrkraft   (E-Mail:)

Jutta Maul, Seniortrainerin   (E-Mail:)

AG Orchester

 

Nach der Ausbildung in den Streicherklassen unserer Schule können die jungen Instrumentalisten im Schulorchester mitspielen. Die Auswahl der Werke spannt sich von Barock, Klassik, Romantik bis in die Moderne und schließt Filmmusik, Folk und Popmusik mit ein. Genauso bunt und abwechslungsreich sind auch die Auftritte. So fanden die letzten Konzerte sowohl mit Chor in der Kirche als auch als Straßenmusik in der Fußgängerzone in Mainz statt. Auftritte bei Festen und Feiern in der Schule gehören dazu. Neben den wöchentlichen Proben am Dienstagnachmittag findet in der Regel jedes Schuljahr eine Orchesterarbeitsphase in einer Jugendherberge statt.

(Bilder von 2014/2015)

 

Das Musizieren im Orchester hat an der IGS schon eine lange Tradition. Highlights waren die Konzerte mit der Gruppe La Serena, dem Chor Klangfarben, die Auftritte zusammen mit dem Mainzer Staatsorchester in der IGS und im Mainzer Staatstheater, Schulkonzerte in der Kaiserpfalz in Ingelheim und die Auftritte in unserer polnischen Partnerstadt Neisse.

Pop-Orchester "Heavy Tones"

Die starken Töne der IGS Kurt Schumacher!

Wenn sich 36 Schülerinnen und Schüler im Alter von 12-18 Jahren  einmal in der Woche treffen, die Saiten stimmen, die Ventile und Blättchen richten, die Gitarren verstärken, das Mikrophon gesangsbereit  richten  und Schlagzeug-Sticks in die Hand nehmen, dann wird die Schule gerockt: Denn  es probt das Pop- Orchester: Die Heavy Tones.

Uns gibt es seit 5 Jahren an der Schule. Es begann mit einer kleinen Gruppe von Streichinstrumentalisten, die gerne Popsongs spielen wollten. Nach einigen Proben bekamen wir Verstärkung von Blasmusikern  und einem Schlagzeuger.

Heute sind wir ein Poporchester, bestehend aus Streichern, Holz- und Blechbläsern, einer Band und einer Sängerin. Wir performen  die größten  Hits  der Pop-Musikgeschichte wie „Nothing Else Matters“  (Metallica), „Hotel California“  (Eagles), „Feeling Good“ (M.Buble), „Music“ ( J.Miles), “Stairway to heaven” (Led Zeppelin) und noch viel mehr.

Jedes Jahr- in der Regel  im Juni oder Juli- zeigt sich das Poporchester bei seinem  großen Jahreskonzert mit einem vielseitigen  Programm. Die Konzerte finden immer an einem Freitag um 19.30 Uhr in der Aula der IGS statt.

Im Frühjahr  findet der größte Teil der Vorbereitung für das Konzert statt.  Die Heavy Tones quartieren  sich in einer Jugendherberge ein, um weit weg von Schule und Unterricht ihr Konzertprogramm vorzubereiten und – seien wir mal ganz ehrlich- auch um eine tolle Zeit mit viel Spaß, lustigen Momenten und guter Musik in der Gemeinschaft von großartigen  jungen Musikern zu verbringen.

Neben dem Jahreskonzert kann man das Poporchester natürlich auch bei anderen Gelegenheiten hören. So spielen wir immer wieder gerne bei schulischen Veranstaltungen  wie dem Abiball, der Abschlussfeier  der 9er und 10er oder am Tag der offenen Tür.

Wenn Ihr uns gerne einmal hören möchtet, schaut doch einfach  auf unserer Schulhomepage  nach, wann unser nächster Auftritt stattfinden wird.

Natürlich  suchen wir  immer nach neuen Musikern. Wenn Ihr ein Streichinstrument, Blasinstrument, Gitarre, E-Bass oder Drum spielt oder eine schöne Gesangsstimme habt, dann seid ihr bei uns herzlich willkommen. Wir Proben jeden Montag  von 14.30 bis 15.00 Uhr.

Vielen Dank für Ihr Interesse an dem Poporchester der IGS Kurt Schumacher Ingelheim und vielleicht bis  bald!

Die 36 Musikerinnen und Musiker und ihre Leiterin

Anti-Gewalt AG

 

Wir sind bislang eine Gruppe von etwa 15 Schülern und Schülerinnen aus den Klassenstufen 5, 10 und 11 (Stand Schuljahr 2016/17) und freuen uns über jeden, der mit Leib und Seele bei uns mitarbeitet.

Unsere Aufgaben sind vielfältig und immer selbst gewählt. Im vergangenen Jahr nahmen wir Kontakt auf zu unserer ehemaligen Schülerin Nora Weißbrod und konnten sie als Patin für unsere AGAG gewinnen. Wir werden sie im kommenden Schuljahr in ihrem Mainzer Büro besuchen und in Zukunft mit ihr zusammen arbeiten.

Jährlich nehmen 2 Schüler an dem jährlichen Treffen der Anti-Gewalt-AGs in Osthofen teil, wo wir in Workshops weiter gebildet werden. Seit über einem Jahr gibt es unsere Deckelaktion, an der sich schon viele Klassen erfolgreich beteiligt haben.

Wir sammeln die Verschlüsse von Getränkeflaschen.

Damit finanzieren wir Impfungen gegen Kinderlähmung in Ländern, in denen es an Geld mangelt.

Am Tag der "weißen Rose" haben wir eine Gedenktafel und eine PowerPoint Präsentation in der Bibliothek gestaltet. Immer wieder könnt ihr Ausstellungen zu wichtigen Themen in der Eingangshalle sehen, die wir organisiert haben und betreuen.

Wir diskutieren viel über aktuelle und geschichtliche Themen. Die Atmosphäre bei uns ist so, dass sich jeder gleich wohlfühlt. Demnächst geben wir ein kleines Heft heraus, dass die wahre Geschichte eines syrischen Flüchtlings erzählt, den wir interviewen durften.

Oftmals wissen wir nicht, was jeder einzelne Flüchtling erleben musste, bis er zu uns kam.

Das ist ein besonderes Thema, das uns am Herzen liegt.

Eine-Welt-AG

 

Die Eine-Welt-AG schließt sich aus der Ruanda-AG und der Eine-Welt-Kiosk-AG zusammen. Wir kümmern uns einerseits um den Kontakt mit der ruandischen Partnerschule, aber auch um den Eine-Welt-Kiosk.

In unseren Treffen, welche alle zwei Wochen montags stattfinden, schreiben wir gemeinsam Briefe nach Ruanda oder veranstalten andere Aktionen um einen regen Kontakt mit unserer ruandischen Partnerschule zu erhalten. Zusätzlich betreiben wir den neuen Eine-Welt-Kiosk im alten Hausmeisterkiosk.

Im Eine-Welt-Kiosk verkaufen wir Fairtrade Snacks wie zum Beispiel Studentenfutter und Schokolade, um die Herstellungsländer zu unterstützen. Denn faire Preise bedeuten faire Lebensbedingungen! Das heißt, dass die Börsenmakler am Preis der Schokolade herumspekulieren können wie sie wollen und die Bauern trotzdem dauerhaft den gleichen Preis für ihre Bohnen bekommen

Wir wollen den fairen Gedanken im Kopf unserer Mitschüler festigen und hoffen auf weiteren Zuwachs!

Komm doch einfach mal vorbei!

Infos gibt es jede Pause bei uns im Kiosk.

 

 

Eine-Welt-Kiosk

 

Was tut sich so hinter den Kulissen des Eine-Welt-Kiosk (EWK)? Habt ihr euch das auch schongefragt?

Für viele ist es eine schöne Sache, schnell ans Kiosk, ein leckeres Ben & Jerrry’s Eis für die Pause gekauft und ab in den Hof. Dahinter steckt aber sehr viel mehr Arbeit als man sieht. Es müssen Preise angefragt werden, Verhandlungen mit den Firmen geführt werden, Genehmigungen bei der Schulleitung eingeholt werden, Testverkäufe durchgeführt werden und vieles mehr. Euer Gewinn?

Ihr könnt faires Eis mit gutem Gewissen genießen und dies auch noch 20 Cent günstiger pro Becher als im Handel. Auch die GEPA Produkte erhaltet ihr bei uns deutlich günstiger als z.B. bei REWE. Der Gewinn für den fairen Handel? Endlich erhalten die Bauern gerechte Preise für ihre Produkte, Schutzkleidung für Plantagenarbeiter kann gekauft werden, Kinderarbeit wird nachhaltig verboten.

Die Welt wird wieder ein Stückchen gerechter!

Für das EWK hat sich ein engagiertes Team aus SchülerInnen der Klassen 7–10 zusammengefunden. Langsam aber sicher kommen wir aus der Verlustzone und machen erste kleine Gewinne. Das ist für uns sehr erfreulich! Wir können jetzt Ware nachbestellen ohne uns Sorgen machen zu müssen, ob wir die Rechnung auch bezahlen können.

Rückschläge? Ja natürlich, die gibt es immer. Nach einem Einbruch im Kiosk fehlten uns die Wocheneinnahmen. Aber es mussten Rechnungen bezahlt werden – was tun? Eine Gruppe EWK-Mitglieder stellte sich viele Stunden in die Schulküche bis sie von einer Schulsekretärin „höflich gebeten“ wurden, zu gehen, da die Schule abgeschlossen wurde. Was kam dabei raus? Ein toller Cakepop-Verkauf am Valentinstag für euch und für das EWK Einnahmen mit denen ein Teil der Rechnungen beglichen werden konnte. Liebes EWK-Cakepop-Team an dieser Stelle DANKE für euer Engagement, eure Zeit und das Stiften der Zutaten. Ihr seid SPITZE!

Anfang April hat sich das Team des EWK in der GEKO (Gesamtkonferenz der Schule mit Schulleitung, Lehrkräften, Schülervertretung, Schul-Elternbeirat und Förderverein BIGSI) vorgestellt. Wir präsentierten zum Einstieg einen kleinen Film. Es war mucksmäuschenstill in der Mensa. Na ja, vielleicht lag es auch daran, dass das Notebook keine externen Lautsprecher hatte und dadurch der Ton sehr leise war! Danach stellte sich die AG vor und mit einer kleinen Präsentation über unsere weiteren Ziele rundeten wir unseren Auftritt ab. Für alle Interessierten den wirklich sehenswerten Film findet man bei YouTube unter „Agrarprofit“ oder unter http://agraprofit.de/der-film-3.Ansehen lohnt!

Am 10. und 11.04.2014 durfte eine Delegation des EWK bestehen aus 4 Schülern unserer Schule sowie Fr. Böhm die Messe „Fair Handeln“ in Stuttgart besuchen. Die Kosten übernahm das Land Rheinland-Pfalz, welches wir vor Ort als einzige Schule aus Rheinland-Pfalz in den Workshops repräsentierten. Ein Bericht über diesen Besuch findet ihr auch hier im Kaleidoskop.

Auch der Förderverein BIGSI ist mit im Boot. Derzeit wird geprüft, ob er bei Neuanschaffungen von Bällen die Mehrkosten für faire Bälle übernimmt. Auch haben wir die Genehmigung erhalten bei Abendveranstaltungen den Kiosk zu öffnen oder mit der fahrbaren Variante vor Ort zu sein.

Seit Mai haben wir neue Unterstützung aus der Lehrerschaft. Frau Ute Hübner arbeitet jetzt im Team mit und wir freuen uns auf eine gute Zusammenarbeit.

Ausblick auf die Zukunft, was steht noch alles an?

Derzeit prüfen wir diverse neue, natürlich faire Produkte, ob sie sich für eine Aufnahme in den Kiosk-Verkauf eignen – lasst euch überraschen!

Auch, ob wir aus der Eine-Welt-Kiosk AG eine Schülerfirma machen, welche Voraussetzungen erfüllt werden müssen und ob eine Umwandlung der AG Sinn macht, wird derzeit recherchiert. Wo sind die kreativen Köpfe? Wir brauchen einen Namen für die zu gründende Schülerfirma. Er muss frech, flott und trendy sein, aber auch einen Bezug zum fairen Handel haben. Schreibt eure Ideen auf einen Zettel (mit Name und Klassenangabe) und gebt ihn am Kiosk ab. Wird euer Vorschlag ausgewählt erhaltet ihr einen Überraschungspreis!

Unseren ersten „großen“ Auftritt außerhalb der Schule werden wir am Samstag, 20.09.2014 in Ingelheim haben. Parallel zur bundesweiten „Fairen Woche“ läuft in Ingelheim zu diesem Zeitpunkt die „Interkulturelle Woche“. Deren Abschluss findet im Rahmen eines Freundschaftsfestes auf dem Sebastian-Münster-Platz statt. Die Stadt Ingelheim hat uns einen eigenen Stand zugesagt. Hier werden wir zusammen mit der Ruanda AG vor Ort sein. Die Planungen sind angelaufen – erste Ideen werden bereits kreativ umgesetzt!

Liebe Eltern wir suchen noch einen oder mehrere Sponsoren. Gerne würden wir bei außerschulischen Veranstaltungen in „fairen T-Shirts“ mit Schullogo in Erscheinung treten. Es wäre superschön, wenn sich ein (oder mehrere) Sponsor(en) aus der Elternschaft bereit erklären würden uns einen Satz Shirts zu finanzieren. Unterstützen Sie unsere Arbeit und geben Sie über ihr Kind ihre Kontaktdaten im Kiosk ab. Wir kommen dann unverzüglich auf Sie zu.

Wie ihr jetzt lesen konntet bewegt sich viel an der Schule. Ich möchte hier noch ein fettes Dankeschön loswerden: Liebe Cafeteria-Mitarbeiterinnen, liebe Schulsekretärinnen DANKE, dass Sie immer unsere Waren annehmen. Ohne Sie wären wir aufgeschmissen!

Lust auf Mitarbeit bekommen? Die Arbeit des Teams ist sehr vielfältig, abwechslungsreich und ständig mit neuen Herausforderungen gefüllt. Fragt am Kiosk nach unserem nächsten Treffen (derzeit immer an „ungeraden Wochen“ 13:45 h, Diff 0). Engagiere dich für eine bessere Welt, lerne den fairen Handel und uns kennen!

Für das Team des Eine-Welt-Kiosk

Stefanie Kaltenbach

Elternsprecherin EWK

 

Aktuelles aus der Eine Welt Kiosk AG

September 2015

Seit Beginn des neuen Schuljahres unterstützen uns als Elternvertreterinnen Frau Christiane Hospice und Frau Heimke Binder bei der AG- Arbeit. Die beiden Mütter lösen damit Stefanie Kaltenbach ab, die seit Beginn mit viel Motivation die AG-Arbeit koordinierte und mit tollen Ideen und vielen Kontakten das AG- Leben interessant und abwechslungsreich gestaltete. Dank ihrer Kontakte, die auch auf ihr Engagement bei „Fairtrade Ingelheim“ herrühren, entwarf uns die Ingelheimer freie Designerin Nicole Kreye (Zwiebelfischchen) ein extra Fairtrade School – Logo mit unserem Schulnamen.

An dieser Stelle noch mal ein ganz großes Dankeschön an Frau Kaltenbach und an Frau Kreye.

Demnächst werden alle AG- Mitglieder auch ein eigenes Shirt mit diesem Logo bei den verschiedenen Aktionen tragen.

Einige Mitglieder haben uns zum Schuljahresende verlassen, ein neues kam dazu.

Wer an der AG Interesse hat, kann sich beim Kioskteam am Kiosk melden. Dort gibt es weitere Informationen.

Unser Schulteam hat zurzeit 6 Schülerinnen und 4 Schüler sowie 4 erwachsene Mitglieder.

Geplante Aktionen für 2015 sind noch:

  • Info- und Verkaufsstand am 19.9. 2015 auf dem Freundschaftsfest in Ingelheim
  • Teilnahme am 10. Landes-Demokratietag am 2.20.2015 in Neustadt a.d. Weinstraße mit einem Infostand zum Fairen Handel und unserem Verkaufsstand
  • Öffnung unseres Kiosk am Tag der Offenen Tür
  • Unterstützung Fairtrade Ingelheim auf dem Ober-Ingelheimer Weihnachtsmarkt durch Verkauf von Gepa- Produkten und Übernahme von Standdiensten

 

Ute Hübner

Leiterin der EWK-AG

Fairtrade AG der IGS Kurt Schumacher übernimmt Patenschaften für Schüler auf den Philippinen

Wir, die EWK-AG der IGS, freuen uns, dass wir seit dem 1. Mai, dem neuen Schuljahr in Cebu, auf den Philippinen, drei Schülerpatenschaften übernommen haben. Möglich wurde dies durch unseren gut funktionierenden Pausenverkauf fair gehandelter Waren.

Bereits im letzten Jahr konnten wir mit unserem „Profit“ die Erdbebenopfer Ecuadors unterstützen. In diesem Jahr haben wir uns vorgenommen eine nachhaltigere Unterstützung von Gleichaltrigen in der Welt, die weniger Chancen mangels Geld auf eine gute Bildung haben, anzustreben.

Klaus Jung, ein ehemaliger Lehrer unserer Schule, gründete vor 3 Jahren den Verein „Bogohilfe.e.V., der zunächst beim Wiederaufbau nach dem verheerenden Taifun Haiya half und inzwischen über 60 Schülerpatenschaften übernommen hat.

Wir luden ihn zu einem AG- Nachmittag ein und ließen uns den Alltag, die Lebensbedingungen und den schulischen Alltag auf den Philippinen schildern. Mit Bildern und eigenen Erlebnissen gelang ihm dies sehr anschaulich. Am Ende stand für uns fest, dass wir uns in dieser Region engagieren wollen. Da Herr Jung selbst jedes Jahr einige Zeit dort verbringt, werden wir sicher auch Kontakte zu den Patenkindern aufnehmen können.

Jetzt nach zwei Jahren als Fairtradeschule können wir als AG stolz sagen, dass sich der Fairtradegedanke mit uns als Motor in der Schulgemeinschaft immer mehr festigt. Neben dem Pausenverkauf tragen wir auf spielerische und anschauliche Art und Weise den fairen Gedanken weiter, sei es auf dem jährlichen Demokratietag, dem Tag der offen Tür an unserer Schule oder bei städtischen Veranstaltungen wie den Lichtblicken oder dem Weihnachtsmarkt. Auf dem Stadteilfest „West“ am 11.6. werden wir mit einem Spiele-und Verkaufsstand vertreten sein. Ideen fürs Freundschaftsfest im Herbst sind auch schon in Planung. Mittlerweile ist unsere AG auf ca.20 Mitglieder angewachsen. Bei unseren außerschulischen Aktionen erfahren wir tatkräftige Unterstützung von vier Müttern. So steht der anstehenden Rezertifizierung nichts mehr im Weg.

Medienscouts

 

2015 wurde unsere Schule im Rahmen von „Medienkompetenz macht Schule“ neben 19 anderen aus 55 Bewerberschulen ausgewählt, am Programm „Medienscouts RLP“ teilzunehmen. Im Zuge dieses Programms wurden im Schuljahr 2015/2016 erstmals Schüler der 8. und 11. Klasse als Medienscouts ausgebildet und werden seitdem von Lena Weitz und Sonja Hoffknecht betreut. Die wichtigste Aufgabe der Medienscouts ist es, ihre Mitschüler für einen reflektierten Umgang mit dem Internet und den sozialen Netzwerken zu sensibilisieren. 

Die Ausbildung der ersten Medienscouts fand in Zusammenarbeit mit dem Pädagogischen Landesinstitut statt und dauerte zwei Tage. In dieser intensiven Vorbereitungszeit wurden sie von Medienpädagogen in den vier zentralen Bereichen Datenschutz, Internetpornographie, Cybermobbing und Selbstdarstellung im Internet geschult. Die Ausbildung endete mit der gemeinsamen Teilnahme am Safer Internet Day am ZDF in Mainz. An diesem Tag konnten die Medienscouts in verschiedenen, spannenden Workshops ihr Wissen erweitern und erhielten zum Schluss ihre offizielle Urkunde.

Wer (ab Klasse 8) Lust hat, sich den Medienscouts anzuschließen und engagiert mitzuarbeiten, kann sich gerne bei Fr. Weitz oder Fr. Hoffknecht melden.

 

Ruanda-AG

 

Unsere Partnerschule, die Ecole Secondaire de Rusumo, ist ein Internat für ca. 400 Schülerinnen und Schüler und befindet sich im Distrikt Kirehe im Südosten Ruandas.

Die Ruanda-AG der IGS Kurt Schumacher

  • befasst sich mit landeskundlichen Themen (Klima, Landwirtschaft, Küche, Geschichte, Sprachen ...)
  • pflegt den Kontakt zu unserer Partnerschule und sucht Möglichkeiten ihn zu intensivieren
  • plant gemeinsame Projekte
  • unterstützt die Partnerschule beim Ausbau der schulischen Infrastruktur  (z.B. Computerraum, Mädchenwohnheim, Schulküche)

Beispiele für Aktivitäten:

  • Austausch von Briefen und E-Mails
  • Landeserkundung via Internet und Film
  • Erstellen eines Ruanda-Quiz
  • My favourite place at school (Bilder von Schüler /-innen, Lehrern mit kurzen Texten)
  • Kochaktion nach ruandischem Originalrezept von unserer Partnerschule
  • Fladenbrotverkauf zu Gunsten der neuen Schulküche in Rusumo
  • Patenschaften
  • Teilnahme an Workshops
  • Besuch von Theaterstücken

Einige Links:

 

Die Ruanda-AG steht Schülerinnen und Schülern aller Jahrgangsstufen offen.

Technik-AG

 

Hallo,

wir sind die Technik-AG und kümmern uns um Licht und Ton bei größeren Veranstaltungen unserer Schule.

Im Moment sind wir 10 Leute aus den Klassenstufen 9 - 12.

Wenn Sie unsere Hilfe brauchen, sprechen Sie bitte unsere AG-Leiterin Frau Hantschel an, danke!

 

Marvin, Henrik, Florian, Simon, Jan, Tim, Leonard, Fabio, Damien und Niklas

Vlnr: Marvin, Henrik, Florian, Simon, Jan, Tim, Leonard, Fabio
Turn-AG

 

Hier drei Barren mit Matten auf zwei Ebenen dazwischen, dort eine Kletterwand mit Bänken zum Herunterrutschen, daneben ein Aufbau mit großen und kleinen Kästen. Eine Frage steht im Raum: Wie lassen sich die einzelnen Stationen zu einem Turnparkour verbinden und ergänzen? Schon kommen die ersten Ideen von den Schülern und es geht an deren Umsetzung. Sobald alles steht, wird mit Matten gesichert und der gesamte Aufbau geprüft. Anschließend kommt eine kurze Erwärmung und dann wird geturnt. Begleitet wird das Ganze mit Musik.

So in etwa geht es in der AG Turnen zu. Jeder kann beim Geräteaufbau seine Ideen einbringen und schauen, ob die eigenen Vorstellungen Sinn und vor allem Spaß machen. Dabei steht die Kreativität besonders im Vordergrund.

Natürlich kann man auch klassisch an den Geräten Turnen und sich neue Bewegungen beibringen. Mit gegenseitiger Hilfe und ganz ohne Leistungsdruck gelingt dies besonders gut.

Bei anstehenden Events überlegen wir uns, wie wir als Turngruppe etwas beitragen können. Gemeinsam erarbeiten wir dann Ideen, die wir versuchen umzusetzen. Das ist eine prima Gelegenheit, um unser Können vor Publikum zu präsentieren.

Falls du Interesse hast, komm einfach vorbei. Wir Turnen jeden Freitag von 14 bis 15:30 Uhr in der großen Sporthalle der IGS. Normale Sportbekleidung reicht völlig aus. Bei Fragen wende dich bitte an Herrn Rose.

USA-AG

 

The American Club oder auch Die USA-AG

 

Seit April 2017 besteht die offizielle Schulpartnerschaft zwischen der IGS und der Station Camp High School in Gallatin, Tennessee, im Rahmen des German American Partnership Program (GAPP).

Wir haben vor, jedes Jahr mit einer Gruppe von IGS-Schülern für vier Wochen über die Osterferien die dortige High School zu besuchen und im Gegenzug eine Gruppe von Station Camp High Schülern bei uns im Juni für vier Wochen aufzunehmen. Der erste Besuch in Tennessee findet März/April 2018 statt; die amerikanischen Schüler kommen dann im Juni 2018 das erste Mal zu uns.

Dafür treffen wir uns vierzehntägig montags von 13:30 Uhr – 14:30 Uhr in MSS 6 mit allen interessierten Schülerinnen und Schülern der Klassenstufen 9-11. Dort lernen wir nicht nur die Partnerschule durch Projekte besser kennen, sondern natürlich auch die potenziellen Austauschpartner, denn immerhin werden wir bei ihnen für vier Wochen in den Familien leben.

Wir erarbeiten aber auch viel über die USA, deren Kultur und Geschichte, aber insbesondere erfahren wir viel über den Staat Tennessee und die Station Camp High School. Dafür skypen wir mit unseren amerikanischen Freunden, schreiben ihnen Postkarten und Briefe und tauschen uns über ein speziell angelegtes Wiki aus.

Falls Du also interessiert daran bist, Amerika mal von einer ganz anderen Seite zu sehen, mehr über den American Way of Life zu erfahren und eventuell das Land als Austauschschüler kennenzulernen, so bist Du ganz herzlich willkommen, an der AG teilzunehmen.

Für die Teilnahme an der AG interessiert uns Dein Englischkursniveau nicht; sobald Du Dich allerdings für den Austausch bewerben möchtest, verlangen wir das E2-Niveau. Wenn Du bereits unsere Oberstufe besuchst, so ist es egal, ob Du im GK oder im LK bist. Bei Schülerinnen und Schülern der 10. Klasse benötigen wir jedoch eine Anmeldung für die Oberstufe an unserer IGS.

GAPP besteht bereits deutschlandweit seit 32 Jahren und wird gefördert und unterstützt vom Pädagogischen Austauschdienst (PAD), dem Auswärtigen Amt sowie dem Goethe-Institut. Bis zum heutigen Tag konnten so mehr als 300.000 Schülerinnen und Schüler einen Einblick in eine fremde Kultur erhalten. Wir sind demnach sehr froh und auch stolz, uns zu den Teilnehmern zählen zu dürfen.

Haben wir Dein Interesse geweckt? Hast Du Lust auf ein amerikanisches Abenteuer? Dann beachte einfach die Aushänge am Schwarzen Brett / am Vertretungsplan, denn dort hängen in regelmäßigen Abständen die neuen Treffpunkte und –zeiten.

Und bei Fragen bitte einfach bei Frau Bruch im MSS-Team oder bei Herrn Rohmann im Team 8 vorbeischauen.

 

Wir freuen uns auf euch! Lächelnd

AG Bewegte Pause

Habt Ihr Lust Euch in der Pause zu bewegen?

Unsere Schülerassistentinnen Tabea, Eva, Paula, Kate und Sophie bieten Euch tolle Spielmaterialien und Spielideen für die zweite große Pause an. Genaue Tage erfahrt Ihr durch unsere Aushänge. Wir freuen uns auf Euch auf dem Schachhof!!

Eure Schülerassistenten